Online-Vorträge

 

 

Dienstag, 31. Mai 2022, 19 Uhr

Prof. Dr. Hans-Eberhard Paulus

Der Türkensieger als Friedensfürst –

Christian Ernst von Brandenburg-Bayreuth und seine Selbstinszenierung im Orangerieforum Erlangen

Für Ihre Teilnahme kopieren Sie bitte den folgenden Zugangscode in die Adresszeile Ihres Browsers:

https://uni-bayreuth.zoom.us/j/93144478482?pwd=QW5FdlpXWFdNZEVOck1ZWHMrZGtlQT09
(Meeting-ID: 931 4447 8482; Kenncode: 002270)

Terminverschiebung:

 

Der folgende Vortrag muss leider verschoben werden; ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben:

Dr. Marcus Mühlnikel

Über Zwickau und Berlin nach Hamburg. Die Arbeits- und Bildungsreise des Bayreuther Uhrmachers Herrmann Heuschmann (1865/66)

Am 21. Juni 1864 um 6 Uhr bestieg der Uhrmacher Herrmann Heuschmann am Bayreuther Bahnhof den Zug nach Hof. Das war der Beginn einer fast zweijährigen Reise, die den jungen Mann nach Zwickau, Dresden, Berlin, Hamburg und viele weitere Orte führen sollte. Während dieser Zeit notierte Heuschmann seine Eindrücke in ein Reisetagebuch, das der Historische Verein vor einigen Jahren antiquarisch erwerben konnte. Die Notizen bieten vielfältige Einblicke in die Arbeitswelt, aber auch das alltägliche Leben, die Reise- und Unterkunftsmöglichkeiten sowie die Interessen und Neigungen des Uhrmachers. Der Vortrag wird diese Reise vor dem biographischen Hintergrund des Autors sowie der politischen und gesellschaftlichen Situation kurz vor Ausbruch des Deutsch-deutschen Krieges (1866) beleuchten.

Für Ihre Teilnahme kopieren Sie bitte den folgenden Zugangscode in die Adresszeile Ihres Browsers:

https://uni-bayreuth.zoom.us/j/93144478482?pwd=QW5FdlpXWFdNZEVOck1ZWHMrZGtlQT09
(Meeting-ID: 931 4447 8482; Kenncode: 002270)

Exkursion

 

Samstag, 25. Juni 2022, 14 Uhr

Führung in Schloss Erkersreuth, Stadt Selb

durch Frau Gisela Kreuzer, Vorsitzende des Fördervereins Schloss Erkersreuth e.V.

Schlafen im Beduinenzelt, Empfang im festlichen Barocksaal mit Stuck von Pedrozzi, dieses einzigartige Gesamtkunstwerk mit seiner ungewöhnlichen Verbindung von Barock und modernem Design von Weltgeltung haben wir dem früheren Besitzer und Porzellanunternehmer Philip Rosenthal (1916-2001) zu verdanken. Um diesen Ort dauerhaft für die Allgemeinheit zu sichern, hat die Stiftung Kulturerbe Bayern das Schloss vor zwei Jahren erworben.

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 beschränkt. Anmeldung unter Tel. 0171-6093007.

Vortrag

 

Freitag, 29. Juli 2022, 19.30 Uhr, Historischer Sitzungssaal im Kunstmuseum in Bayreuth

Vortrag von Claus Frankl:
„Siegfried Wagner – seit 150 Jahren ein Bayreuther!“

Bei der Grundsteinlegung des Festspielhauses 1872 war er mit knapp 3 Jahren an der Hand seines Großvaters Franz Liszt dabei; 1930 starb er als Festspielleiter und Regisseur und verabschiedete sich mit einer Inszenierung, bei der Arturo Toscanini am Dirigentenpult war.
Das Leben von Siegfried Wagner ist überraschend, berührend und eindrucksvoll. Verbunden mit Musik, sollen in dem Vortrag Aspekte seines
Schaffens als Komponist, Dirigent und Szenograph aufgezeigt werden, wobei vor allem die 1920er Jahre eine besondere Rolle spielen, da ihn gerade die Jahre nach dem Ersten Weltkrieg bis zur Wiedereröffnung der Festspiele 1924 vor besondere Herausforderungen stellten.
Der Referent, Claus Frankl, beschäftigt sich seit über fünfundzwanzig Jahren mit der Künstlerpersönlichkeit Siegfried Wagner und dessen Arbeit in und für Bayreuth.

Neuerscheinung 

 

„Und in Deutschlands Mitte Franken“   Günter Dippold zum 60. Geburtstag

ISBN 978-3-9816862-5-8

23,00 € plus 4,00 € Versandkosten

Mitglieder können das Buch zum Vorzugspreis von 15 €  (plus Versandkosten) erwerben.

Titelbild
Inhaltsverzeichniss 01
Inhaltsverzeichnis 02
Menü
X